Schlagwort-Archive: Intervention

Kunstorte im Kampf um die Zukunft: Konsequenzen für Berlins (kultur- und raum-)politische Agenda

Seit dem Fall der Mauer ist Berlin rasant zu einem internationalen Kunst-Hotspot aufgestiegen: Dabei hat sich nicht nur die Zahl der Berliner KünstlerInnen stark vermehrt – schätzungsweise 40.000 freischaffende KünstlerInnen leben und arbeiten über die ganze Stadt verteilt – auch … Beitrag ansehen

Verschlagwortet mit
Kommentar schreiben

Under Construction: Normalization takes Command

Vienna’s Karlsplatz has been under construction for decades and it remains to be seen if it will ever be finished. The most important aspect of this continuous making and remaking of the large and centrally located square is that it … Beitrag ansehen

Verschlagwortet mit
Kommentar schreiben

Aus aktuellem Anlass: Krieg mit anderen Augen sehen. Sasha Kurmaz‘ Fotografien aus Kiew

Die mediale Berichtserstattung über die dramatischen Ereignisse unserer Zeit wie die Taifun-Katastrophe auf den Philippinen, die Terroranschläge in Afghanistan, die Toten des arabischen Frühlings und diesen Winter die Maidan-Aufstände in der Ukraine ist allumfassend und allgegenwärtig.

Verschlagwortet mit
Kommentar schreiben

PLAY

Cities are a compound of static and fluid layers whose stratification reveals their historical, political and cultural intricacies. The arts are part of these urban strata that regulates individuals, groups and institutions within the constructed hierarchies and categories that simultaneously … Beitrag ansehen

Verschlagwortet mit
Kommentar schreiben

Auf der Suche nach dem verlorenen Sinn: Der Moskauer Street Art Künstler Kirill Kto

Der vorliegende Essay entstand nach zwei Reisen nach Moskau im Oktober 2012 und März 2013 und basiert auf dem Material, das beim direkten Kontakt mit Moskauer Street Art Künstlern während ihrer Stadtinterventionen gesammelt wurde. Dabei interessierte sich die Autorin insbesondere … Beitrag ansehen

Verschlagwortet mit
Kommentar schreiben

Kontextkomplex: Kunst quer durch hybride Zeit-Räume

1. Geteilte Zeit-Räume »Der Mann lächelte. Er sass zwei Sitzreihen vor mir, telefonierte und lächelte. Aufblickend um den Stationsnamen zu entziffern, schaute ich jedes Mal in sein lächelndes Gesicht. Nein, kein Flirt. Für die Dauer eines Telefongesprächs hatte dieses Lächeln … Beitrag ansehen

Verschlagwortet mit
Kommentar schreiben