SONIDERO CITY – Soundsystems in Mexico City

008

Sonido Siboney im Centro de Convenciones, Tlalnepantla/Estado de México

Seit den 1960er Jahren hat sich an verschiedenen Orten Lateinamerikas eine Soundsystem-Kultur herausgebildet, die ihren Ursprung in den ärmeren Quartieren der Städte hatte und weniger auf einen bestimmten Musikstil zurückzuführen ist, als auf ein soziales und gesellschaftliches System von Musik und Tanz.

Ein Soundsystem ist einerseits die Musikanlage, die für Tanzveranstaltungen aufgestellt wird, andererseits aber auch die Person oder Gruppe, die ein solches Soundsystem führt mit allem was dazu gehört: die Musik, das Publikum, die Fans, die Kommunikation mit den Leuten, also insgesamt das System, innerhalb dessen Musik gespielt und getanzt wird. Die Soundsystem-Kultur ist immer eng mit dem Alltag und den lokalen sozialen Strukturen verbunden.

Die fotografische Langzeitreportage Sonidero City ist eine Hommage an die Cumbia DJ’s oder Sonideros von Mexico City, die seit den sechziger Jahren bis heute am Mikrofon ihres Soundsystems stehen und Musik sowie Grussbotschaften in die Strassen der Hauptstadt hinaus senden.

Einige bauen riesige Türme von Lautsprechern auf, andere spielen mit kleinen Anlagen aus ihren LP-Sammlungen auf den Plattenspielern der siebziger Jahre. Sie tragen Namen wie Sonido Sensación Tropical, Sonido África, Sonido La Conga.

Ich habe während längerer Zeit mit der Fotokamera Wohnzimmer, Innenhöfe und Tanzveranstaltungen in den populären Nachbarschaften in Mexico City, Monterrey und Barranquilla besucht. Daraus ist der Band 1 von Sonidero City entstanden, eine visuelle Sammlung, die den Spuren der Soundsystems und der dazugehörenden DJ-Kultur folgt.

Das Soundsystem von La Conga wird für eine Tanzveranstaltung im Aragon-Viertel von Mexico City aufgebaut.

Das Soundsystem von La Conga wird für eine Tanzveranstaltung im Aragón-Viertel von Mexico City aufgebaut

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.